Jahreshauptversammlung 2022

Wie jedes Jahr hat auch die Radsportabteilung ihre Jahreshauptversammlung am 18. März im Wirtshaus Kalteneck durchgeführt. Neben Bürgermeister Rudi Schreyer fanden sich zahlreiche Mitglieder ein, um das abgelaufene Jahr Revue passieren zu lassen, aber auch um auf die kommende Saison zu schauen, welche doch wieder mit einigen Veranstaltungen beplant ist. Neben diesen, für eine Jahreshauptversammlung, obligatorischen Punkten war auch eine Abstimmung über die Erhöhung des Mitgliedsbeitrages auf der Tagesordnung gestanden, über welche die Mitgliederversammlung zu entscheiden hatte. Aber der Reihe nach.

Rückblick und Kassenbericht

Abteilungsleiter Janda gab einen Rückblick auf das abgelaufene Vereinsjahr und rief nochmal die zahlreichen Ereignisse ins Gedächtnis, die sich ereignet hatten. Aber auch sehr interessante Statistiken konnte Janda präsentieren. So war es beispielsweise spannend zu sehen, wer wie viele Kilometer von den insgesamt 1959,44 offiziellen Trainingskilometern mitgefahren ist. Untermalt wurden diese Informationen mit einigen Bildern aus dem letzten Jahr. Der anschließende Kassenbericht war diesmal mit größeren Zahlen versehen als üblich, da für die Mitglieder Trikots in Gesamthöhe von 10.407,77 € beschafft wurden. Diese wurden zu 47 % von Sponsoren und der Abteilung und zu 53 % durch die Mitglieder selbst getragen. Die sonstigen Zahlen des Kassenberichts waren dagegen auf Niveau der Vorjahre was im Ergebnis zu einer soliden finanziellen Basis für das aktuelle Vereinsjahr führt. Dies, sowie die einwandfreie Führung der Kasse wurde dann im Anschluss auch von den Revisoren bestätigt.

Erhöhung der Mitgliedsbeiträge

Daran schloss sich dann der spannendste Teil des Abends an, bei dem es um die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge ging. Hier entschied man sich auf Seiten der Abteilungsvorstandschaft dafür, diesen Punkt auf die Tagesordnung zu setzen, da auch der Hauptverein über eine Erhöhung des Anteils nachdenkt. Und da der Beitrag seit über zehn Jahren bei den Radsportlern nicht mehr angepasst wurde, erschien die Gelegenheit hier günstig, um zum einen mal die Aufteilung des Beitrages zu erklären – ein Teil geht in die Kasse des Hauptvereins und ein Teil in die Abteilungskasse -, und zum anderen die Einnahmen für die Abteilung ein wenig zu erhöhen, da sich so natürlich der Spielraum für Zuschüsse für Mitglieder und Investitionen in den Trainingsraum natürlich erhöht. Nach ein paar Nachfragen aus der Mitgliederversammlung wurde die Erhöhung des Beitrages dann einstimmig angenommen. Somit wird der Beitrag ab 2023 dann um 5 € pro Mitglied erhöht. Ein aktiver Erwachsener zahl dann also 40 € Abteilungsbeitrag pro Jahr, was aber immer noch mehr als fair sein dürfte.

Ausblick auf die Saison 2022/2023

Gegen Ende des offiziellen Teils gab Janda dann noch einen Ausblick auf die kommende Saison, welche bereits mit zwei Ausfahrten begonnen werden konnte. Neben den zahlreichen Radmarathons und der Trainingswoche vom 28.03 – 03.04. auf Mallorca wurde die Abteilung auch zum Tag der Vereine nach Haag am 29.05. eingeladen, an welchem wir uns dann präsentieren werden.

Nach der Trainingswoche auf Mallorca beginnt dann das Straßentraining ab 05. April um dann für die erste Veranstaltung, der Sternfahrt in Straßkirchen am 05. Juni, fit zu sein. Mit Beginn des Straßentrainings bieten wir dann auch wieder Probetrainings an. Wer Interesse einem solchen hat, der kann sich sehr gerne bei Dominic Janda melden. Im Rahmen des Probetrainings können wir ein Leihrennrad zu Verfügung stellen, um so das Rennradfahren einmal ganz unverbindlich auszuprobieren. Bei unseren Trainings geht es weniger um Zeiten und Geschwindigkeiten als vielmehr um das gemeinsame Fahren in der Gruppe. Es darf also geschwitzt werden, es muss aber kein Angstschweiß sein.

Das könnte Dich auch interessieren

Besuche uns auf Instagram

Inhaltsverzeichnis

Mehr zum Thema

Möchtest Du den Artikel teilen?